Formationsreiten

Konzentration & Disziplin

Die berittene Formation bildet das Kernstück und ist in einer „Ordre de Bataille“ als militärische Formation gegliedert mit Commandant, Lieutenants, Sous-Officiers und Dragonern. Berittene Dragoner und Mitglieder des Trosses bilden die Aktivmitglieder des Vereins.

Die Miliz steht unter der Führung und dem Oberbefehl des Inspecteurs. Der Reiterzug wird durch den Commandant befehligt. Ihm zur Seite stehen mehrere Lieutenants, wie sie damals hiessen. Der Fähnrich - früher Fahnenjunker - und seine Fahnenwache bilden zusammen mit dem Commandant den Tête-du-Peloton. Feldweibel und Fourier sind hingegen Funktionen aus neuerer Zeit. 1779 gab es dafür nur den Sergent-Major und den Quartier-Maître. Die Truppe weist einen Sollbestand von 25 - 30 Dragonern, Lieutenants und Unteroffizieren auf und bildet das Corps-du-Peloton.

Weggelassen aus der alten Ordre de Bataille wurden hingegen der Feldscherer (Pferdesanitäter) und der Bader (Sanitäter), nebst den Marketenderinnen.

Die Planung und Dokumentation einer Schwadronsschule ist aufwändig und komplex. Hier eine Beispielseite>> [192 KB]